ÿ © Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff. 

û

 Hit Counter  

 Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht.

Kurt Marti

Hilmars Weihnachts-Quiz

Lösungen

*Start: Mensaklub Aachen, 20.12.2009

 

Nr. 1 – Was brachten die heiligen drei Könige an die Krippe?

  a) Gold

  b) Gold und Weihrauch

  c) Gold, Weihrauch, Myrrhe

  d) Pampers!

 

Matthäus-Evangelium (2,11): „... und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe...“

 

 

Nr. 2 – Wie heißt der zeitlose Erfolgssong der Gruppe Wham aus dem Jahre 1984?

 a) First Christmas

  b) Second Christmas

  c) Last Christmas

  d) No Christmas at all!

 

Vgl. Youtube, auch als Karaoke!

 

 

Nr. 3  – Wie nennt man das Verteilen der Geschenke zu Weihnachten?

  a) Schenkung

  b) Wichteln

  c) Bescherung

  d) Boni!

 

Wichteln (auch Julklapp nach dem Julfest, in Österreich Engerl-Bengerl): vorweihnachtlicher Brauch, für jedes Mitglied einer Gruppe wird ein anderes Mitglied („Wichtel“) bestimmt, durch den es dann bei einer Feierlichkeit beschenkt wird (Originalität vor Gebrauchswert!). Bescherung also, Tipp für Millionäre: man kennt die Schenkungssteuer, nicht aber eine Bescherungssteuer …

 

 

Nr. 4 – Wie hoch ist meistens der Alkoholgehalt von handelsüblichem Glühwein?

  a) bis 8,5%

  b) bis 11,5%

  c) bis 14.5%

  d) vernachlässigbar!

 

Glühweine sind nach EU-Weinrecht definierte Erzeugnisse, die den aromatisierten weinhaltigen Getränken zuzuordnen sind. Danach handelt es sich um aromatisierte Getränke, die ausschließlich aus Rotwein oder Weißwein gewonnen und hauptsächlich mit Zimt und/oder Gewürznelken gewürzt werden. Abgesehen von der Wassermenge, die aufgrund der Süßung zugesetzt wird (z.B. Flüssigzucker, Traubenmost oder Honig), ist der Zusatz von Wasser bei der Bereitung von Glühwein untersagt. Für den Gehalt an vorhandenem Alkohol gilt eine Spanne von mindestens 7 % vol und höchstens 14,5 % vol. Sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann der Begriff „Glühwein“ die offizielle Bezeichnung „aromatisiertes weinhaltiges Getränk“ ersetzen.

 

 

Nr. 5 – Welcher Deutsche brachte die Tradition des Weihnachtsbaums nach England?

  a) Martin Luther

  b) Kaiser Wilhelms Ehefrau

  c) Königin Victorias Ehemann

  d) Christopher Tannenbaum!

 

Als sich Königin Viktoria 1840 mit Albert von Sachsen-Coburg und Gotha vermählte, kam der Weihnachtsbaum nach London.

 

 

Nr. 6 – Warum stehen auf Weihnachtsbildern Ochs und Esel an der Krippe?

  a) Prophezeiung aus dem Alten Testament

  b) Brachten die Hirten mit an den Stall

  c) Später hinzugedichtet

  d) Idee des Tierschutzvereins in Bethlehem!

 

Erfüllung der Aussage des Buches Jesaja (1, 3): „Ein Ochse kennt [nämlich] seinen Herrn und ein Esel die Krippe seines Herrn; aber Israel kennt’s nicht, und mein Volk versteht’s nicht.“

 

 

Nr. 7 – Wann findet das russisch-orthodoxe Weihnachtsfest statt?

  a) Am 25. Dezember

  b) Am 26. Dezember

  c) Am 7. Januar

  d) gar nicht!

 

Orthodoxe Kirchen, in denen weiter der julianische Kalender gilt, feiern das Geburtsfest traditionell am 7. Januar (13 Tage Versatz zum gregorianischen Kalender), wobei Reformversuche zu Abspaltungen führten.

Zunächst galt der 6. Januar, Epiphanias, als der Weihnachtstermin. Auch hat man in den Anfängen des Christentums verschiedene andere Tage wie den 20. April, den 20. Mai oder den 18. November gefeiert. In Anlehnung an die Feier des spätrömischen Sol Invictus bzw. Mithras am 25. Dezember hat die Kirche eine Ersetzung des römischen Sonnengottes durch Christus als dem „Licht der Welt“ vollzogen. Die erste Kalendernotiz, die die Geburt Jesu auf den 25. Dezember festlegt, findet sich beim Kopisten Furius Dionysius Filocalus aus dem Jahre 354 (erste Weihnachtsfest im Jahr 336 in Rom). Die Christen waren davon überzeugt, dass Jesus Christus die wahre Sonne ist (Fest des Sol Invictus vom 25. Dezember!). Mit einer Weihnachtspredigt des Johannes Chrysostomos am 25. Dezember 386 beginnt dann die schriftliche Überlieferung des Datums als christliches Weihnachtsfest. Begründung war, dass die Empfängnis exakt am Jahresanfang stattgefunden haben soll, damals also am 25. März. Addiert man 9 Monate, ergibt sich der 25. Dezember.

Die Festlegung auf den Heiligabend geschah erst, seit unter Bonifatius das heidnische Germanien missioniert wurde. Weil der 24. Dezember der erste Tag ist, der wieder länger wird, feierten die Germanen das Fest der Sonnenwende (Solstitium). Bonifatius wollte diesen Umstand nutzen und genau an diesem Termin die Geburt Jesu feiern.

http://www.geistigenahrung.org/ftopic5710.html

 

 

Nr. 8 – Die Weihnachtsgeschichte ist nachzulesen im Evangelium von …

  a) Matthäus

  b) Markus

  c) Lukas

  d) Maria!

 

Im Ausnahmefalle (!) ist nicht genau eine Antwort richtig:

a)  Lukas (Lk 2,1 LUT+2,3-21 LUT) und c) Matthäus (Mt 2,1-12 EU).

http://alt.bibelwerk.de/bibel/?kbw_ID=94624432&

Das Evangelium der Maria (möglicherweise Maria Magdalena) gehört zu den Apokryphen - eine gnostische Schrift, ca. 160 n. Chr.

http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_der_Maria

 

 

Nr. 9 – Wo befindet sich die Weihnachtsinsel?

  a) Im Atlantik

  b) Im Indischen Ozean

  c) Im Pazifik

  d) Auf dem Bodensee!

 

Die heutige Weihnachtsinsel (Territory of Christmas Island) gehört zu Australien im Indischen Ozean.

Kiritimati, vormals Christmas Island: ist ein zu Kiribati gehörendes Atoll der Line Islands im Zentralpazifik.

 

 

Nr. 10 – Warum stehen Hase, Karpfen, Truthahn und Gans auf dem Speisezettel zu Weihnachten?

  a) Als Christliche Symboltiere

  b) Für die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft

  c) für die Schöpfung

  d) Weil sie gut schmecken!

 

Trotz vieler Legenden (vor allem sind Hase und Fisch beliebte christliche Symboltiere), hier geht’s nur um den Geschmack!

 

 

Nr. 11 – Wer hat das Weihnachtsoratorium komponiert?

  a) Bach

  b) Händel

  c) Haydn

  d) Bohlen!

 

Johann Sebastian Bach, 1734, nach Lukas (Lk 2,1 LUT+2,3-21 LUT) und Matthäus (Mt 2,1-12 EU). BWV 248, Zyklus von 6 Kantaten für Soli, gemischten Chor und Orchester. Für die 6 Gottesdienste zwischen erstem Weihnachtsfeiertag und Dreikönigstag bestimmt, in den Weihnachtsgottesdiensten 1734/1735 in der Nikolaikirche und der Thomaskirche in Leipzig vom Thomanerchor uraufgeführt, heute zur Advents- und Weihnachtszeit häufig von Kirchenchören.

 

 

Nr. 12 – Wer ordnete nach der Überlieferung die Volkszählung an, die Maria und Josef zwang, nach Bethlehem zu reisen?

  a) Pilatus

  b) Augustus

  c) Herodes

  d) Schäuble!

 

„In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen.“ Evangelium des Lukas, 2, 1-20

 

 

Nr. 13 – Was bedeutet das X in „X-mas“?

  a) Kreuz

  b) Chi

  c) Ein X.

  d) Iks-beliebig!

 

Chi ist der erste Buchstabe des griechischen „Christos“ = ΧΡΙΣΤΟΣ.

 

 

Nr. 14 – Wo wird im Radio bereits ab September Weihnachtsmusik gespielt?

 a) Tirol

  b) Philippinen

  c) Hawaii

 d) Eriwan!

 

Der einzige christliche Staat in Asien: die Bevölkerung auf den Philippinen besteht (einschließlich meiner besseren Hälfte!) zu 83 Prozent aus Katholiken. Die Philippinen kennen die weltweit längste Weihnachtszeit. Traditionell wird das Fest durch Abendmessen während neun Tagen, beginnend mit dem 16. Dezember, eingeläutet. Weihnachten = „Pasko“: In den Geschäften und im Radio wird bereits ab September Weihnachtsmusik gespielt …

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsbrauch

 

 

Nr. 15 – Was erhält in Teilen Indiens das Haushaltsoberhaupt am Weihnachtsmorgen zum Zeichen der Verehrung?

  a) eine Zitrone

  b) eine Chilischote

  c) einen Tigerzahn

  d) eine Tracht Prügel!

 

In manchen Teilen Indiens wird am Weihnachtsmorgen dem „Haushaltsoberhaupt“ eine Zitrone als Symbol der „Verehrung“ mit Glücks- und Erfolgswünschen überreicht.

 

 

Nr. 16 – Wen oder was schützt auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt eine eigene Sprinkleranlage?

  a) Eine Christusstatue

  b) Einen Weihnachtsbaum

  c) Den Weihnachtsmarkt

  d) Den Oberbürgermeister!

 

Auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund wird jedes Jahr ein 45 m hoher künstlicher Baum aufgebaut. An einem konisch zulaufenden Stahlgestell werden einzelne Tannenbäume befestigt, so dass ein sehr großer Weihnachtsbaum entsteht.

 

 

Nr. 17 – Wer spielte 1223 mit lebenden Figuren das Weihnachtsgeschehen nach?

 a) Albertus Magnus

  b) Thomas von Aquin

 c) Franz von Assisi

  d) Dschingis Khan!

 

Weihnachten 1223 ist der Geburtstag der Krippe. Erstmals wurde in einer Höhle in Greccio mitten im Wald das Geschehen von Bethlehem dargestellt, aber mit lebenden Figuren und Tieren. Gerade, weil das Kind auf Stroh gebettet im Futtertrog lag, arm wie seine Zuschauer, verstanden diese, daß Jesus einer von ihnen war. Franziskus predigte in dieser Nacht so greifbar und verständlich, daß alle dies Geheimnis verstanden. Danach entwickelte sich die traditionelle Krippendarstellung weiter, verbreitete sich in ganz Europa.

 

 

Nr. 18 – Wo wächst vor allem der Weihnachtskaktus?

  a) Europa

  b) Asien

  c) Südamerika

  d) nirgendwo!

 

Die Gattung Schlumbergera ist in der Mata Atlântica im Südosten Brasiliens in den küstennahen Gebirgen verbreitet.

 

 

Nr. 19 – Wie heißt heute das Land in dem der Nikolaus lebte?

  a) Israel

  b) Griechenland

  c) Türkei

  d) Nic-aragua!

 

Nikolaus von Myra, („Sieg(reich)er des Volkes“) * zwischen 270 und 286 in Patara; † 6. Dezember 326, 345, 351 oder 365, griechischer Bischof von Myra in (Lykien) in Kleinasien, damals Teil des Römischen, später des Byzantinischen Reichs. Schutzpatron der Kaufleute, der Seefahrer, der Schüler und Kinder. Patara war eine antike Stadt an der Mittelmeerküste Lykiens in der heutigen Türkei.

 

 

Nr. 20 – Wo steht die größte Weihnachts-Krippe der Welt?

  a) Österreich

  b) Schweiz

  c) USA

  d) Vatikan!

 

Diorama Bethlehem CH-8840 Einsiedeln  Ca. 470 Figuren auf 80 m². Seit 2011 konkurriert auch die Weihnachtskrippe in der Pfarrkirche St. Maximilian im Glockenbach in München. Weitere Anwärter sind St. Christina im Grödnertal in Südtirol (holzgeschnitzt) u.a.

www.diorama.ch

 

 

Nr. 21 – Wann wurden zum ersten Mal elektrische Christbaumkerzen verwendet?

  a) 1845

  b) 1895

  c) 1945

  d) bei unser Oma!

 

Invention of Christmas Tree Lights by Edward Johnson in 1882. In 1895, President Grover Cleveland set up a lighted Christmas tree in the White House.

 

 

Nr. 22 – Wo wurde die gedruckte Weihnachtskarte erfunden?

  a) England

  b) Deutschland

  c) USA

  d) Lummerland!

 

Im Dezember 1843 beauftragte Henry Cole den Illustrator John Callcott Horsley, eine gedruckte Weihnachtskarte mit Merry Christmas and a Happy New Year to You zu kreieren. Horsley komponierte das Bild eines Familienfestes umrahmt von Zweigen und Reben. Cole druckte in seiner eigenen Lithographenanstalt handkolorierte 1.000 Karten zu 1 Shilling. Später, als erster Direktor des Victoria and Albert Museums in London, verhalf er mittels der Pennypost (erfunden 1840) der Weihnachtskarte zum Durchbruch. Die moderne Royal Mail in GB vergibt als jährlichen Preis für die beste Gestaltung einer Weihnachtskarte einen Pokal - genannt Henry! (n. Günter Garbrecht)

http://www.avgcard.de/-AVG-KartenWeihn.htm )

1875, Louis Prang, a German immigrant to the U.S., published the first line of U.S. Christmas cards.

http://www.emotionscards.com/museum/history.html

 

 

Nr. 23 –In der Vorweihnachtszeit wird das Schleudergussverfahren eingesetzt bei der Herstellung von

  a) Christbaumständern

  b) Lichterketten

 c) Schoko-Weihnachtsmännern

  d) Aquaplaning!

 

Schoko-Weihnachtsmänner werden als Schokoladenhohlfiguren im Schleudergussverfahren hergestellt. Die flüssige Schokolade (> 16.000 Tonnen pro Jahr) wird zwischen zwei Formen solange gedreht, bis sie sich gleichmäßig verteilt hat und erkaltet ist. (Osterhasen analog!)

 

 

Nr. 24 – Wie nennt man den Nikolaus in Luxemburg?

  a) Kleeschen

  b) Ruprecht

  c) Nickel

  d) Klaus Trophob!

 

Kleeschen ass de Lëtzebuerger Numm vum Hellegen Niklos!“ ;-)

 

 

Nr. 25 – Wie viele Kerzen besaß der erste Adventskranz?

  a) keine

  b) so viele Kerzen, wie der Advent Tage hatte

  c) auch schon 4

  d) 23!

 

Hier stimmt d)! Johann Hinrich Wichern (1808–1881), Hamburger evangelisch-lutherische Theologe, nahm sich einiger Kinder an, die in großer Armut lebten. Er zog mit Kindern, die in großer Armut lebten, in ein Bauernhaus, das Rauhe Haus. 1839 baute er aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 19 kleinen roten (täglich) und 4 großen weißen Kerzen (an den Adventssonntagen), damit die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen konnten. Fälschlicherweise einem Gedicht von Matthias Claudius (1740–1815) zugeschrieben (stammt aber von dessen Urenkel Hermann Claudius (1878–1980). Die Adventszeit geht zurück auf das 7. Jahrhundert. In der römischen Kirche des Westens gab es zunächst zwischen vier und sechs Sonntage im Advent, bis Papst Gregor der Große ihre Zahl auf vier festlegte.

 

 

Nr. 26 – Welche Sekte verbietet ihren Mitgliedern Weihnachten zu feiern?

 a) Zeugen Jehovas

  b) Scientology

  c) San Young Moon

 d) Piratenpartei!

 

Früher haben die Zeugen Jehovas selbst Weihnachten früher gefeiert. Ihr Gründer, Charles Taze Russel hat dies ausführlich begründet. Seine Ausführungen haben nichts an Aktualität verloren, nur dass die Zeugen Jehovas davon heute nichts mehr wissen wollen.

 

 

Nr. 27 – Welcher Erzengel überbrachte Maria die Botschaft, dass sie Gottes Sohn gebären wird?

 a) Michael

  b) Gabriel

  c) Uriel

  d) Ariel !

 

Erzengel sind sauber, Ariel ist sogar porentief rein.

 

 

Nr. 28 – Mit dem Martinstag beginnt die vorweihnachtliche Fastenzeit – „Hat Martini weißen Bart …“

  a) … jeder auf den Bart ihm starrt

  b) … fällt der Schnee besonders zart

  c) … wird der Winter lang und hart

  d) … sich Ganter gern mit Gänschen paart!

 

wird der Winter lang und hart

 

 

Nr. 29 – Was raubten italienische Piraten im Jahre 1087?

  a) Die Gebeine des Nikolaus

  b) den Heiligen Gral

  c) Fässer mit Messwein

  d) Papst Viktor III. den Verstand!

 

1087 raubten süditalienische Kaufleute die (angeblichen) Gebeine des Nikolaus aus der Grabstätte und überführten die Reliquien ins sichere Bari. Dort wird sein Fest am Tag der Ankunft ihrer Schiffe, dem 9. Mai, gefeiert. Die Gebeine werden in der Basilika von San Nicola (klick!) aufgebahrt. Von Bari fordert die türkische Nikolaus-Stiftung die Reliquien des Heiligen der Christenheit bis heute zurück.

 

 

Nr. 30 – Wer hat das Lied „Vom Himmel hoch da komm ich her“ gedichtet?

  a) Paul Gerhardt

  b) J.W. von Goethe

  c) Martin Luther

  d) Neil Armstrong!

 

Dieses bekannteste seiner Lieder dichtete Luther angeblich 1535 für die Weihnachtsbescherung seiner eigenen Kinder.

Er unterlegte das Lied mit der Melodie eines bekannten Volksliedes (Ich komm' aus fremden Landen her), was sowohl die Akzeptanz erhöhte als auch das gemeinschaftliche Singen erleichterte. (1539 erstmals gedruckt).

http://www.ekd.de/advent_dezember/musik/vom_himmel_hoch.html

 

 

Nr. 31 – Das historische Geburtsjahr Jesu ist das Jahr …

  a) unbekannt

  b) 4 v. Chr.

  c) 7 v. Chr.

  d) Null!

 

Geburtstag und -jahr Jesu waren schon den Urchristen unbekannt. Die christliche Zeitrechnung, die das Jahr Eins auf Jesu Geburt folgen lassen wollte, beruht auf einem Rechenfehler. Nach Mt 2,1 wurde er vor dem Tod Herodes des Großen (4 v. Chr.) geboren; dies halten Historiker für glaubhaft (Hans Conzelmann: Geschichte des Urchristentums, Göttingen 1978, S. 18).

 

 

Nr. 32 – Die Weihnachtsmänner tragen ein rot/weißes Kostüm, weil es …

  a) die Farben eines Bischofs sind

 b) das Logo von Coca Cola ist

 c) die Farben von Liebe und Reinheit sind

  d) die Farben von Ferrari sind!

 

Nicht Coca Cola! (New York Times 27.XI.1927). Früher als heiliger Nikolaus eine ernste Bischofsfigur, mit Gewändern in ganz unterschiedlichen Farben. Als holländischer Sinter Klaas gelangte er nach Amerika, 1821 Clement C. Moore in seinem Gedicht A Visit from St. Nicholas erstmals als kleines, fröhliches Dickerchen - allerdings in Elfengröße. Älteste Weihnachtsmann-Ansichtskarte 1897 in Thüringen. Sammlerin Christl Hütten.

 

 

Nr. 33 – Wer wurde NICHT am 1. Weihnachtstag gekrönt?

  a) William der Erste von England (1066)

  b) Stephan I. der Heilige (1000)

  c) Edmund der Märtyrer (855)

  d) Karl der Große (800)!

 

Edmund was said to have been crowned by Bishop Humbert of Elmham on Christmas Day 855.

Stephan I. der Heilige: 26. Dezember 1000 oder 1. Januar 1001 oder 17. August 1000

http://www.heiligenlexikon.de/BiographienS/Stephan_I_von_Ungarn.htm

http://en.wikipedia.org/wiki/Edmund_the_Martyr

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_der_Gro%C3%9Fe

http://en.wikipedia.org/wiki/Christmas

 

 

Nr. 34 – In welchem Film wurde “White Christmas” von Bing Crosby zum ersten Mal gesungen?!

  a) “Santa Claus”

  b) “Holiday Inn”

  c)  “White Christmas”

  d) “A Christmas Carol”!

 

In the musical Holiday Inn, the composition won the Academy Award for Best Original Song (1943). The version sung by Bing Crosby is assumed to be the best selling single of all time. The morning after Berlin wrote the song in 1940 at the poolside, … he told his secretary, "Grab your pen and take down this song. I just wrote the best song I've ever written — hell, I just wrote the best song that anybody's ever written!”

http://en.wikipedia.org/wiki/White_Christmas_(song)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fe_Weihnachten

 

 

Nr. 35 – Was soll man an Weihnachten?

  a) ausschlafen

  b) die Geburt Jesu feiern

  c) Plätzchen essen

  d) auf den Wein achten!

 

b) ist sehr gut, aber eigentlich verdient jede Antwort hier einen Punkt! ;-)

Jesu Geburt (Diaserien).

 

 

Nr. 36 – Wer schrieb den Text von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“?

  a) Martin Luther

  b) Paul Gerhardt

 c) Theodor Storm

  d) Hoffmann von Fallersleben!

 

„Morgen kommt der Weihnachtsmann“ ist ein deutsches Weihnachtslied, dessen Text Hoffmann von Fallersleben (1798–1874) – ja, der Dichter des Deutschlandliedes! - etwa um 1840 verfasst hat. Die Melodie stammt von dem französischen Lied Ah! vous dirai-je, Maman (nachgewiesen seit ca. 1761), das Wolfgang Amadeus Mozart als Grundlage seiner Klaviervariationen Köchelverzeichnis 265 verwendet hat. Auch Ernst von Dohnányis Variationen über ein Kinderlied für Klavier und Orchester, op. 25, variieren diese Melodie. In verschiedenen Sprachen existieren weitere Versionen des Liedes mit anderem Text, beispielsweise das Englische Twinkle, Twinkle, Little Star.

Von Theodor Strom stammt das Gedicht Knecht Ruprecht …

http://www.tamino-klassikforum.at/thread.php?postid=207343

http://www.piano-stieler.de/klaviernoten/Ah-Vous-dirai-je.htm

http://www.weihnachtenpro.de/meinweihnachten/weihnachtslieder/morgen-kommt-der-weihnachtsmann.html

 

 

Nr. 37 – Sie heißen Frau und Kind von Santa Claus mit Vornamen?

  a) Samantha & Christine Claus

  b) Carol & Buddy Claus

  c) Jessica Claus & Miniclaus

  d) Clausette & Clausewitz!

 

Im Film The Santa Clause 3: The Escape Clause (2006): Carol suddenly announces that her package is coming. She gives birth to a baby named Buddy Claus just two hours before Santa has to leave to deliver the gifts.”

http://en.wikipedia.org/wiki/The_Santa_Clause_3:_The_Escape_Clause

In Charlie Brown's Christmas Tales, Sally writes Santa Claus as "Samantha Claus", inadvertently thinking Samantha Claus is Santa Claus's wife.http://en.wikipedia.org/wiki/Mrs._Claus

Rudolph the Red-Nosed Reindeer (1964) and Rudolph and Frosty's Christmas in July; Santa calls her "Jessica" at one point in the latter, implying some kind of shared continuity.

http://en.wikipedia.org/wiki/Mrs._Claus

 

 

Nr. 38 – An welchen Tagen wurde im frühen Christentum schon einmal die Geburt des Herrn gefeiert?

  a) 6. Januar

  b) 20. Mai

  c) 17. / 18. November

  d) 19. / 20. April!

 

Tatsächlich: alle vier (!) waren schon einmal „Weihnachtstage“, zynischerweise auch der 20. April („Führers Geburtstag“). Um 200 n. Chr. wurden auch 19./20. April, 20. Mai und 17./18. November als vermuteter Geburtstag erwähnt. Lit.: Hans Förster, Die Feier der Geburt Christi in der Alten Kirche. In Russland wird Weihnachten am 07.Januar gefeiert, da die russische orthodoxe Kirche den Julianischen Kalender verwendet.

 

 

Nr. 39 – Was wird im liturgischen Kalender dem „Christmas Eve“ (Heiligabend) zugeordnet?

  a) Weihnachten (Vorabend)

  b) die Christmette

  c) Adam and Eve

  d) das Sandmännchen!

 

Im liturgischen Kalender ist dem Heiligen Abend auch das Gedächtnis an Adam und Eva zugeordnet.

 

 

Nr. 40 – Wie hieß Jesu Großvater mütterlicherseits?

 a) Joachim

  b) Jacob

  c) Eli

 d) Little Joe!

 

Hier wird's ein wenig kompliziert:

a) In der katholischen und orthodoxen Tradition gilt der Heilige Joachim (hebräisch: Jojakim) als Ehemann der Anna und als Vater von Maria, der Mutter Jesu. [The apocryphal Protoevangelium of James gives the story of Saint Joachim and Saint Anne as the parents of Mary. This is largely followed in Catholic tradition and in the Quran (!); vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Heli_(Bible) .]

Die Geschichte von Joachim und Anna stammt auch aus dem apokryphen Evangelium des Jakobus. Joachim wird als reicher und frommer Mann beschrieben, der regelmäßig den Armen und dem Tempel spendet. Da seine Frau unfruchtbar ist, zieht sich Joachim in die Wüste zurück, wo er 40 Tage lang fastet und Buße tut. Engel erscheinen ihm und Anna und versprechen ihnen ein Kind. Joachim umarmt Anna vor dem Eingang zum Jerusalemer Tempel - der Goldenen Pforte

 

b) Jacob stimmt gemäß Matthäus 1,16, nach moderner Auslegung ist hier aber in Wirklichkeit die mütterliche Linie gemeint, somit Jacob der Vater von einem anderen Josef = Marias Vater! www.bibelcenter.de/bibel/widerspruch/d-wds01.php; strittig auch dies vgl. z.B. nach jüdischer (!) Auslegung: http://www.maschiach.de/index.php?option=com_content&task=view&id=894&Itemid=39 .Einen Überblick gewährt auch http://en.wikipedia.org/wiki/Genealogy_of_Jesus

 

c) Eli (or Heli, nach koptischer Auslegung zugleich - vor Leonardo da Vinci - der Erfinder des Heli-Kopters) ist der Vater des („Stief”-) Vaters, also von Josef, Marias Mann laut Lukas 3,23. www.bibelcenter.de/bibel/widerspruch/d-wds01.php .

Es lassen sich somit drei Großväter benennen, zwei als väterlich diskutieren, davon ist Jacob evtl. der mütterlichen Linien zuzuordnen (Das Wort für Mann in Mt 1,16 im griechischen Text (aner) und im aramäischen Text (gavra) bezeichnet zunächst nur einen erwachsenen Mann und kann je nach dem Kontext noch genauer definiert werden).

 

d) Dass allerdings Joachim in seiner Kindheit Little Joe genannt worden sei, behauptet nur eine radikale Sekte am Lake Tahoe im US-Bundesstaat Nevada, wo bekanntlich auch die Ponderosa-Ranch lag - bis 2004, im Ort Incline Village.

Für jegliche sachdienliche Hinweise zur Großmutter väterlicherseits wäre ich äußerst dankbar!

 

* Und die Urgroßmutter väterlicherseits?!

Genealogen unter der geschätzten Lesern mögen sich an einer Erklärung des Julius Africanus ergötzen: "...that there had been a levirate marriage and that Joseph's grandfather Mattan (descendant of Solomon) had had a wife called "Esther" (not recorded in the Bible) with whom he fathered Jacob (Joseph's father), but Matthan died and Esther married Heli's father Melchi (descendant of Nathan). Then when Heli died childless (again not recorded in the Bible) Joseph's father Jacob took Heli's wife to raise up children for Heli and left Joseph adopted in Heli's widow's house. Brown, R. EBirth of the Messiah vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Heli_(Bible) .

 

Lösungen:

 

Nr.

Lös.

Nr.

Lös.

Nr.

Lös.

Nr.

Lös.

1

c

11

a

21

b

31

a

2

c

12

b

22

a

32

a

3

c

13

b

23

c

33

b

4

c

14

b

24

a

34

b

5

c

15

a

25

d

35

abcd

6

a

16

b

26

a

36

d

c

c

17

c

27

b

37

b

8

ac

18

c

28

c

38

abcd

9

bc

19

c

29

a

39

bc

10

d

20

b

30

c

40

ab

 

   Rekord: Uta Kremer, Mensaklub Aachen, 20.12.2009, 31 richtige Antworten!

 

www.wikipedia.org

www.bookanddrink.com/weihnachten/weihnachtsquiz.htm

www.dihorst.de/weihnachtsquiz.htm

www.geistigenahrung.org/ftopic5710.html

www.gsvg-saarbruecken.de/raestel/loesung08.html

www.weihnachtenseite.de/webseiten.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtspyramide

http://weihnachten.germanblogs.de/archive/2008/12/08/weihnachtsquiz-unterhaltung-fur-die-familie.htm

 

zurück zu den Aufgaben

 

 

„Weise“ Weihnachten...

 

 

  Hilmar Klaus

Das Tao der Weisheit.

Lǎozĭ  Dàodéjīng.

 老子 道德經

 

XI 2008 Softcover: ISBN: 978-3-8107-0041-4     548 S., 29.80 €

IX 2008 Hardcover: ISBN: 978-3-8107-0032-2    548 S., 59.80 €

(Goldprägung, Schutzumschlag)

 

Bestellung/Order:  Hochschulverlag (Mainz), Aachen

Süsterfeldstr. 83, D-52072 Aachen

 email: info@verlag-mainz.de

Tel.: +49 (0) 241/ 87 34 34  Fax: +49 (0) 241/ 87 55 77

 

   www.tao-te-king.org

“…I couldn’t find any explanation supporting my  idea about the Dao, until I have read your version …” Kenny Chen, Taiwan

„Er [Laotse] ist für mich seit vielen Jahren das Weiseste und Tröstlichste, was ich kenne, das Wort Tao bedeutet für mich den Inbegriff jeder Weisheit.“  Hermann Hesse, Briefe, 1921

 

Home  Hit Counter  Bestellungen/Order: Hochschulverlag (Mainz) Süsterfeldstr. 83, D-52072 Aachen  E-Mail  (+49 (0) 241/ 87 34 34, Fax: +49 (0) 241/ 87 55 77   

 

Hardcover: nur noch 03 Exemplare (!!): 59.80 € versandfrei (D): @ E-Mail Goldprägung, Schutzumschlag, 548 S., ISBN: 978-3-8107-0032-2

 

Neu!: Softcover 548 S. 29.80 € versandfrei (D): @ E-Mail  ISBN: 978-3-8107-0041-4

 

 

 

New: Sept. 2009! 29.80 $ 600 pp.!  ISBN 978-3-8107-0055-1

 Germany (D) = versandfrei: ISBN 38107-0055-X                          

29.80 $ E-Mail

29,80 €  → @ E-Mail               

 

© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff.