© by Hilmar Alquiros, The Philippines Impressum Datenschutzerklärung

 

Nights and Days    Nächte and Tage

 

Liabilities                Verbindlichkeiten

 

   
   
   

... in progress!

... in Bearbeitung!

   

[

[

 

© Hilmar Alquiros

 

 

Vettel's Dream                           Vettels Dream

 

 Vettel's dream - or how big is the German national debt?

 Vettels Traum - oder wie groß ist die deutsche Staatsverschuldung?

 Wiesbaden (dpa) - The bank bailout has pushed public debt in Germany to a record level of almost two trillion euros. At the end of last year, public budgets had debts of 1998.8 billion euros - an increase of 18 percent. According to the calculation of the Federal Statistical Office (February 21, 2011), every German citizen was in the debt for 24,450 euros at the end of 2010.

 Wiesbaden (dpa) - Die Banken-Rettung hat die öffentliche Verschuldung in Deutschland auf einen Rekordstand von fast zwei Billionen Euro getrieben. Ende vergangenen Jahres hatten die öffentlichen Haushalte 1998,8 Milliarden Euro Schulden - eine Steigerung von 18 Prozent. Rechnerisch stand Ende 2010 jeder Bundesbürger mit 24.450 Euro in der Kreide, wie das Statistische Bundesamt berichtete. (21. Februar 2011)

 "How can one actually illustrate this 2 trillion euro national debt?" my better half asks.

 „Wie kann man sich diese 2 Billionen Euro Staatsverschuldung eigentlich veranschaulichen?“ fragt mich meine bessere Hälfte.

 "Hardly," I mumble, in order to gain a little time.

 „Schwerlich,“ murmele ich, um erst mal ein wenig Zeit zu gewinnen.

 "You're, after all, a numbers person." She can be relentless.

 „Du bist doch ein Zahlenmensch.“ Sie kann da unerbittlich sein.

 Well, I like prime numbers, adore the number Pi, timelessly valid numbers - whatever galaxy you are in at the moment. But debts?

 Nun ja, ich mag Primzahlen, verehre die Zahl Pi, zeitlos gültige Zahlen eben - in welcher Galaxie man sich auch gerade aufhält. Aber Schulden?

 "Imagine the famous clothesline," I start looking for a first concept, "You hang 50 euro bills next to each other without a gap..."

 „Stell‘ Dir mal die berühmte Wäscheleine vor,“ beginne ich auf der Suche nach einem ersten Konzept, „Du hängst 50-Euro-Scheine lückenlos nebeneinander auf …“

"You mean, after money laundering?" She smiles mischievously.

 „Du meinst, nach einer Geldwäsche?“ lächelt sie schelmisch.

 "It's best to iron them nice and smooth, then they're exactly 14 cm wide, makes about 7 notes per meter: more precisely, 357 euros and a little more than 14 cents." I realize that my interest has been awakened.

 „Am besten noch schön glatt gebügelt, dann sind sie genau 14 cm breit, macht rund 7 Scheine pro Meter, genauer gesagt 357 Euro und etwas mehr als 14 Cent.“ Ich merke, mein Interesse ist geweckt.

 "What do you mean, a little over 14 cents?"

 „Wie, etwas mehr als 14 Cent?“

 "Well, actually 357 and 1/7 euros, so 357.142857... periodically. Thousand euros is 2.8 meters, one billion already 2800 kilometers: so, a clothesline from Berlin to Cairo, for example!"

 „Nun, eigentlich 357 1/7 Euro, also 357,142857… periodisch. Tausend Euro sind 2,8 Meter, eine Milliarde schon 2800 Kilometer, also eine Wäscheleine etwa von Berlin nach Kairo!“

 I notice a slight tremolo in my voice as an acoustic counterpart to the joy of discovery.

 Ich bemerke ein leichtes Tremolo in meiner Stimme als akustisches Pendant zur Entdeckerfreude.

 "To Cairo... one billion?! How am I supposed to imagine two trillion then?!"

 „Bis Kairo ... eine Milliarde?! Wie soll ich mir dann 2 Billionen vorstellen?!“

 I gradually realize that we need a different image: a temporal rather than a spatial one.

 Ich sehe allmählich ein: wir benötigen ein anderes Bild, ein zeitliches statt ein räumliches.

 "Well, let's say Formula 1 world champion Sebastian Vettel gets into his car, say on January 1st of any year, exactly as the clock strikes midnight, and drives off at a constant 300 km per hour, always right along the clothesline...".

 „Nun gut, nehmen wir an, Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel steigt in seinen Wagen, sagen wir am 1. Januar eines x-beliebigen Jahres, genau um null Uhr, und fährt mit konstanten 300 km pro Stunde los, immer schön der Wäscheleine entlang...“

 "You mean, how long does he drive, pedal to the metal, until he reaches the end of the line?"

 „Du meinst, wie lange fährt er mit diesem Affenzahn bis zum Ende der Leine?“

 "Exactly! - Let's say he dreams a wondrous dream, Vettel's dream ... "

 „Genau! - Sagen wir, er träumt einen wundersamen Traum, Vettels Traum...“

 "Haha... in contrast to Zettel's Dream by Arno Schmidt!"

 „Haha... im Gegensatz zu Zettels Traum von Arno Schmidt!“

 "„... exactly, and he is allowed to keep the money at the end as a reward. After one second, by the way, he has already, after 83 1/3 meters, sped past 29,761 euros and 90 cents!”

 „... genau, und er darf darin das Geld am Ende als Belohnung behalten. Nach einer Sekunde ist er übrigens schon, nach 83 1/3 Meter, an 29.761 Euro und 90 Cent vorbeigerauscht!“

 „Wow!“

 „Wow!“

 "Yes, and after an hour, it's more than 107 million." Incredulous amazement.

 „Ja, und nach einer Stunde sind es mehr als 107 Millionen.“ Ungläubiges Staunen.

 "And his daily earnings?"

 „Und sein Tagesverdienst?“

 "He's already being invited over by billionaires as his peers: an impressive 2 billion, 571 million, 428 thousand, 571 euros and 43 cents, slightly rounded up."

 „Da wird er schon von Milliardären als seinesgleichen eingeladen: stolze 2 Milliarden 571 Millionen 428 Tausend 571 Euro und 43 Cent, leicht aufgerundet.“

 "Does he drive on weekends too?"

 „Fährt er auch am Wochenende?“

 "In dreams, there is no pit stop, not even the slightest pause: stolidly staying the course, at 300 km/h.

 „Im Traum gibt es keinen Boxenstopp, nicht mal die kleinste Pause, stur durch, 300 km/h."

"How much does his weekly salary round up to?"

 „Auf wie viel rundet sich sein Wochenlohn auf?“

"It is neither rounded up nor down...," I expound with a touch of mathematical brilliance.

 „Der wird weder auf- noch abgerundet...“ doziere ich mit einem Hauch mathematischer Brillanz.

"Now exactly 18 billion, in nickles and dimes, is shown on the euro odometer!"

 „Nun werden exakte 18 Milliarden, auf Heller und Pfennig, auf dem Euro-Tacho angezeigt!“

 "How can that be?!"

 „Wie das?!“

 "My little secret. Has something to do with sevenths, little homework assignment for you, my darling!"

 „Mein kleines Geheimnis. Hat was mit Siebtel zu tun, kleine Hausaufgabe für Dich, mein Schatz!“

 "Incredible. Is the monthly total also such a round number?"

 „Unbegreiflich. Ist die Monatssumme auch so rund?“

 "Not at all! For technical accounting purposes, let's have a month be exactly 30 days. Good Sebastian is then looking gleefully at 77 billion, 142 million, 857 thousand, 142 euros and 86 cents..."

 „Keineswegs! Lassen wir einen Monat banktechnisch genau 30 Tage sein. Der gute Sebastian blickt dann vergnügt auf 77 Milliarden 142 Millionen 857 Tausend 142 Euro und 86 Cent..."

 "Rounded up, I suppose?"

 „Aufgerundet, nehme ich an?“

 "Right!! Actually, about 85.7 cents."

 „Stimmt!! Eigentlich etwa 85,7 Cent.“

 "When does he finally become a trillionaire?!"

 „Wann wird er denn endlich Billionär?!“

 "The year is not quite enough, New Year's Eve as the clock strikes midnight, he's at 939 billion and 195 million."

 „Das Jahr reicht nicht ganz, Silvester 24 Uhr sind es 939 Milliarden und 195 Millionen.“

"And?"

 „Und weiter?"

"Nothing more. Exactly 939 billion and 195 million."

 „Nichts weiter. Exakt 939 Milliarden und 195 Millionen.“

"Then it will take a little more than 2 years!"

 „Dann wird es also etwas mehr als 2 Jahre dauern!“

 "Rrrrrright! Of course, I use average years of 365.2425 days in the calculation, because of leap years, you should know."

 „Rrrrrrichtig! Ich rechne dabei natürlich durchschnittliche Jahre von 365,2425 Tagen, wegen der Schaltjahre, musst Du wissen.“

 "Oops! You really think of everything!"

 „Oops! Du denkst wirklich an alles!“

 "Don't I?! In the third year, on February 17, early in the morning  at 07:01 and exactly 36 seconds, the bubbly corks finally pop!"

 „Nicht wahr?! Im dritten Jahr, am 17. Februar, frühmorgens um 07.01 Uhr und exakt 36 Sekunden knallen dann endlich die Sektkorken!“

"But then it will be no problem having champagne!"

 „Da darf es aber ruhig mal Champagner sein!“

 "That's true again. After all, Vettel has now covered 5 million 600 thousand kilometres!"

 „Stimmt auch wieder. Immerhin hat Vettel nun 5 Millionen 600 Tausend Kilometer zurückgelegt!“

 "Not even a pee break – what a tremendous... bladder!"

 „Nicht einmal eine Pinkelpause - eine gewaltige ... Blase!“

 "And an insane clothesline: it wraps itself around the equator about 140 times, about 15 times the distance to the moon ..."

 „Und eine irrsinnige Wäscheleine: die wickelt sich ca. 140 mal um den Äquator, entspricht etwa 15 mal der Entfernung zum Mond...“

  "After that dream, he has to wake up pretty exhausted."

 „Nach dem Traum muss er ja ziemlich erschöpft aufwachen.“

 "Sure - after all, he drove exactly 777.777... etc. days!

 „Sicher - er ist ja schließlich genau 777,777... usw. Tage gefahren!“

"Strange coincidence!"

 „Merkwürdiger Zufall!“

I lean back with relish.

Ich lehne mich genüsslich zurück.

 "Well, coincidences, my dear, surely have almost nothing to do with the current German national debt!"

 „Na ja, Zufälle, meine Liebe, spielen bei der gegenwärtigen deutschen Staatsverschuldung wohl die geringste Rolle!“

[

[

 

© Hilmar Alquiros

in: Vettels Traum - oder wie groß ist die deutsche Staatsverschuldung?

MinD - Mensaklub Deutschland (82) VI 2011 S. 27-28