© by Hilmar Alquiros, The Philippines  Impressum   Datenschutzerklärung

 

Nights and Days    Nächte and Tage

 

 From the supplement "Short Stories", I take as an example here the figure of Jenny. Already in the process of writing, she had taken on an almost sculptural form in me.

 Aus dem Anhang "Short Stories" geife ich hier die Figur der Jenny heraus. Schon im Vorgang des Schreibens hatte sie in mir eine geradezu plastische Gestalt angenommen.

[

[

 

 

Jenny and I.

Jenny und ich.

 I noticed him immediately. Joe's Pub was only moderately crowded that night. The usual pot-bellied retirees, who talked to each other about all those things that were better in the past. Old Mrs. Stonewall, about an hour before Joe would drag her back into the cab – he was already glancing at her, now and then, to check how she was sitting. Some oil-smeared mechanics from Bill's workshop next door, there for a quick beer before heading home to the all-too-well-known marriage nest.

 Er war mir sofort aufgefallen. Joe's Kneipe war an jenem Abend nur mäßig besucht. Die üblichen Hängebauch-Rentner, die miteinander bequatschten, was alles früher besser war. Die alte Mrs. Stonewall, etwa eine Stunde, bevor Joe sie wieder ins Taxi schleppen würde - gelegentlich warf er schon erste prüfende Blicke auf ihre Sitzhaltung. Einige ölverschmierte Mechaniker aus Bill's Werkstatt nebenan, auf ein schnelles Bier vor dem Nachhauseweg zum sattsamen Ehenest.

 "Nothing to pick for a lady like you - right, Jenny?" Joe giggled behind the counter, his warm-hearted tone preventing me from getting angry at him even for a second. And just then he had come in, he took a seat quietly in the far corner, making all talk in the room die down. Nothing external stuck out about him, but an invisible cloud of grief paralyzed everybody's mood since he sat down. Some guests paid, but Joe carried it off well.

 „Wieder mal nichts zu holen für 'ne Lady wie dich - stimmt's, Jenny?“ kicherte Joe hinter dem Tresen, und sein warmherziger Ton ließ mich ihm nicht eine Sekunde böse werden. Und just in diesem Moment war er reingekommen, hatte sich still in die hinterste Ecke gesetzt und alles Gerede im Raum ersterben lassen. Nichts Äußerliches fiel an ihm auf, aber eine unsichtbare Wolke der Trauer lähmte jedermanns Stimmung, seit er Platz genommen hatte. Einige Gäste zahlten, aber Joe ließ sich nichts anmerken.

 So good, old Jenny once again dropped down from the stool, walked over towards him with pliant hips and asked the good old question: "Buy me a drink, mister?

 Also räkelte sich die gute, alte Jenny wieder mal vom Hocker, ging mit biegsamen Hüften auf ihn zu und stellte die gute, alte Frage: „Spendieren Sie 'n Drink, Mister?“

 It took a while for him to look up, but then he answered Joe's experienced glance in the affirmative with a tiny finger movement. Despite the restlessness that had taken hold of me, I sat next to him and tried to start a conversation. Little by little, I learned that he was traveling a great deal in the States for some organization, rarely flew home to Frisco, that he was in his early forties, that he had a damned sensual voice, but an old man's will to live.

 Es dauerte eine Weile, bis er hochsah, dann aber bejahte er mit einer winzigen Fingerbewegung Joe's eingespielten Blick. Ich setzte mich trotz der Unruhe, die mich erfasst hatte, direkt neben ihn und bemühte mich, ein Gespräch in Gang zu bringen. Nach und nach erfuhr ich, dass er für irgend so 'ne Organisation mächtig viel in den Staaten herumreiste, selten nach Frisco heimflog, dass er Anfang Vierzig war, eine verdammt erotische Stimme, aber den Lebenswillen eines Greises besaß.

 My professional interest had long since given way to private curiosity and growing tension, a strange desire for ... union, combined with a profound shudder at the depth and sadness of his eyes. We did not say a word. He looked at me for a long time. As soon as I briefly touched his leg, he immediately paid for our drinks and followed me upstairs.

 Mein berufliches Interesse war längst privater Neugierde und wachsender Spannung gewichen, eine seltsame Lust nach ... Einheit verband sich mit einem abgründigen Schauder vor der Tiefe und Traurigkeit seiner Augen. Wir sprachen kein Wort. Er sah mich lange prüfend an. Als ich wie flüchtig sein Bein gestreift hatte, zahlte er sofort unsere Drinks und folgte mir nach oben.

 It was indescribable. Afterwards, he pulled out his wallet, and after I had wanted to wave it off in horror ... he took a photo from it. Relieved, I let myself sink back into his shoulder and watched him point to the individuals in it.

 Es war unbeschreiblich. Anschließend hatte er die Brieftasche gezückt, und nachdem ich entsetzt abwinken wollte ... ein Foto entnommen. Erleichtert ließ ich mich in seine Schulter zurücksinken und sah ihn auf die einzelnen Personen zeigen.

 "My name is Adrian," he began softly, "and you can believe me that I have not laughed for the past seven years since exactly that day." In fact, he had kept mysteriously silent, kissed electrifyingly, grabbed me with animal-like force - but did not even show the hint of a smile.

 „Ich heiße Adrian“, begann er leise, „und du kannst mir glauben, dass ich auf den Tag genau seit sieben Jahren nicht mehr gelacht habe.“ In der Tat: er hatte geheimnisvoll geschwiegen, elektrisierend geküsst, mich mit animalischer Kraft gepackt - aber noch nicht einmal den Ansatz zu einem Lächeln gezeigt.

 "My father-in-law had just taken this photo. Lex is walking next to me; he was only two years old, but he still guards the house. Miriam and Sarah were twelve and ten back then. Miriam is now studying in Florida, and Sarah is just starting to turn boys' heads in college."

 „Mein Schwiegervater hatte dieses Foto gerade eben geschossen. Neben mir läuft Lex; er war erst zwei Jahre alt, aber er bewacht noch immer das Haus. Miriam und Sarah waren damals zwölf und zehn. Miriam studiert jetzt in Florida, und Sarah beginnt gerade den Jungs im College die Köpfe zu verdrehen.“

 Behind the two girls were a slightly older, jolly looking woman and a young, enviably pretty, slender woman. All five people sat on bikes. Only very short shadows crouched on the dirt road behind them.

 Hinter den beiden Mädchen waren eine etwas ältere, fröhlich dreinschauende und eine junge, beneidenswert hübsche, schlanke Frau zu erkennen. Alle fünf Personen saßen auf Rädern, auf dem Feldweg duckten sich nur sehr kurze Schatten.

 "Between her mother and me,...", he pointed his finger even more softly at the picture, "... that was her. That was Saskia." He put his bearded face in both hands and was silent for a while. I did not interrupt him.

 „Zwischen ihrer Mutter und mir,..." deutete er noch leiser mit dem Finger auf das Bild, "...das war sie. Das war Saskia.“ Er nahm sein bärtiges Gesicht in beide Hände und schwieg eine Weile. Ich unterbrach ihn nicht.

 "A few minutes after her father took the photo, a bus spun off the adjacent street, trying to avoid a group of horseback riders. He just drove right through us. I had barely been able to push the girls into the meadow – screeching brakes, the dust of the dirt road enveloped us, I dragged myself back, heard Saskia's mother cry out, fell on Saskia, on her open mouth under her open eyes, tried to breath for her, to die for her ...".

 „Ein paar Minuten, nachdem ihr Vater also das Foto geschossen hatte, kam auf der angrenzenden Straße ein Bus ins Schleudern, hatte einer Reitergruppe ausweichen wollen. Er fuhr einfach mitten durch uns hindurch. Ich hatte gerade noch die Mädchen in die Wiese schubsen können -  Bremsenquietschen, der Staub des Feldweges umhüllte uns, ich schleppte mich zurück, hörte Saskias Mutter aufschreien, fiel auf Saskia, auf ihren geöffneten Mund unter ihren geöffneten Augen, versuchte für sie zu atmen, für sie zu sterben ...“.

 When I saw good old Jenny in the mirror above the bed, she cried the first tears since the surgery and since she started her new job with Joe.

 Als ich die gute, alte Jenny im Spiegel über dem Bett sah, weinte sie die ersten Tränen seit der Operation damals und seit sie bei Joe ihre neue Arbeit begonnen hatte.

 Now, Adrian started to smile a little: "I think today I let go of Saskia."

 Jetzt begann Adrian ein ganz klein wenig zu lächeln: „Ich glaube, heute habe ich Saskia losgelassen.“

 "Not up to now ...?"

 „Bis jetzt nicht ...?“

 He nodded thoughtfully. "Yes, seven years were enough."

 Er nickte nachdenklich. „Ja, sieben Jahre waren genug.“

 "What are you going to do now?" I heard Jenny ask, as if from afar.

 „Was hast du nun vor?“ , hörte ich Jenny wie von Ferne fragen.

 "I'm tired of living in hotels. Write short stories for some TV stations. I bought a little house by the sea, just before the Canadian border." He had finished getting dressed. I felt like Jenny wanted to be ME again, and still I was not able to say a word.

 „Ich habe das Hotelleben satt. Schreibe Kurzgeschichten für einige TV-Stationen. Hab' ein kleines Haus gekauft, am Meer, kurz vor der kanadischen Grenze.“ Er hatte sich inzwischen fertig angezogen. Ich fühlte, wie Jenny wieder ich sein wollte und dennoch kein Wort über die Lippen brachte.

 "Might need someone to make me a strong coffee now and then." My heart leapt and my only suitcase was quickly packed.

 „Könnte jemand brauchen, der mir ab und zu 'nen starken Kaffee macht.“ Mein Herz hüpfte und mein einziger Koffer war schnell gepackt.

 "Take care, Joe!" I said curtly. He nodded thoughtfully, and I felt like I was taken seriously again. Since then, a few years have passed, Adrian has learned to laugh again and we have written the next short stories together.

 „Mach's gut, Joe!“ sagte ich knapp. Er nickte nachdenklich, und ich fühlte mich wieder ernst genommen. Seitdem sind ein paar Jahre vergangen, Adrian hat wieder lachen gelernt und die nächsten Kurzgeschichten haben wir zusammen geschrieben.

   
[ [

 

© Hilmar Alquiros, 2006